PlayPause
Slider

Bruno Weber Park öffnet am 31. März 2018

Home
März 2018

Die Saison des schweizweit einmaligen, in die Natur eingebetteten Skulpturenparks, dauert vom 31. März bis am 28. Oktober 2018. Als Parkbetreiberin und Miteigentümerin des Gesamtkunstwerks arbeitet die Bruno Weber Stiftung planungs- und kunstwissenschaftlich orientiert. Sie setzt mit ihren 8 Mitarbeitenden ihre Arbeit in Zusammenarbeit mit Gemeinden und Behörden fort. Der Fokus gilt dem Erhalt des Gesamtkunstwerks von Bruno Weber als Skulpturenparkschöpfung, dessen Zukunft als kulturelles Juwel im Limmattal gesichert werden soll. Die empfindlichen Original-Schalungen, welche historisch, aber auch für die im Sinne Webers weitergeführte Skulpturenproduktion bedeutend sind, sollen ebenfalls gesichert werden. Dazu ist der Bau eines temporären Lagers auf dem Sockelgeschoss des Wassergartens geplant. Ehrenamtliche Aargauer Kultur-Engagierte können 2018 den Bruno Weber Park im Rahmen der Aktion ‚Eingeladen‘ kostenlos besuchen. Jeweils am letzten Sonntag im Monat findet der monatliche Kulturanlass mit Brunch statt.

Foto: http://www.brunoweberpark.ch

 

Aus kunsthistorischer Sicht (Harald Szeemann) stellt der Bruno Weber Park ein Gesamtkunstwerk dar, wonach erst die Summe aller dafür eingesetzten Disziplinen die Wahrnehmung eines komplexen Ganzen vermittelt. Seit ihrer Gründung 1991 zeichnet die Bruno Weber Stiftung verantwortlich für den öffentlichen Parkbetrieb, dessen Entwicklung und Vermittlung mit Führungen und Anlässen, weiter ist sie zuständig für Skulpturenproduktion und -verkauf. Als Arbeitgeberin beschäftigt sie 8 Mitarbeitende, davon 7 in Teilzeit.

 

Die Original-Schalungen für die Beton-Skulpturen von Bruno Weber befinden sich ungeschützt im Freien. Um diese Schalungen zu konservieren, ist ein schützendes Lager notwendig. Einen einfachen Holzbau auf dem Flachdach des Wassergartensaals zu errichten, ist eines der erklärten Ziele der Bruno Weber Stiftung im Jahr 2018. Die Gemeinde Spreitenbach hat im November 2017 die provisorische Baubewilligung erteilt, gegen die Baufreigabe wurde rekurriert. Die Stiftung hofft auf den baldigen, positiven Entscheid, denn der Zahn der Zeit nagt an diesen nicht zu ersetzenden Schalungen.

 

Die Verbindung eines Parkbesuchs mit einem Sonntagsbrunch inklusive Kulturprogramm ist für Gross und Klein ein Genuss. Jeden letzten Sonntag im Monat (erstmalig am 29.4.18) begrüsst die Stiftung zusammen mit Elio Frapollli Parkbesucher, die Kultur und Kulinarik gerne verbinden. Präsentationen und Kurzführungen weihen Sie in die Geheimnisse des Parks ein. Die Anlässe sind beliebt, eine Reservation wird empfohlen.

Foto: http://www.brunoweberpark.ch

 

Der Bruno Weber Park mit zugehörigem Richtplan soll als eines der Projekte an der Regionale2025 präsentiert werden. Die Projektträgerin ist die Gemeinde Spreitenbach. Mittels eines überkommunalen Entwicklungs-Richtplans soll der Park als kulturelles Juwel im Limmattal raumplanerisch für die Zukunft gesichert werden. Die Bruno Weber Stiftung zeigt sich erfreut und ist bemüht, die anspruchsvolle Vorgabe des Stifters Bruno Weber weiter zu entwickeln, stets den Charakter des Gesamtkunstwerks im Blick behaltend.

 

Der Kanton Aargau führt vom 1. April 2018 bis 31. März 2019 die Aktion ‚Eingeladen‘ durch: Personen, die sich ehrenamtlich und freiwillig für Kultur engagieren, erhalten gratis Zutritt zu zahlreichen Kulturinstitutionen. Als Gastgeber beteiligt sich auch die Stiftung mit dem Bruno Weber Park an dieser Aktion.

 

2017 hat die Aargauer Stiftungsaufsicht BVSA eine Beschwerde des Vereins Freunde Bruno Weber Park in sämtlichen Punkten abgewiesen. Für den Parkbetrieb und die Erfüllung des Stiftungszwecks ist dieser Entscheid der Stiftungsaufsicht zentral, denn er hält fest, dass die Ausübung des Stiftungszwecks „Erhalt und Weiterentwicklung des von Bruno Weber geschaffenen Gesamtkunstwerks“ in der alleinigen Verantwortung der Bruno Weber Stiftung liegt. Die Bruno Weber Stiftung weiss um die jahrzehntelangen und zahlreichen Bemühungen des Vereins und seiner Mitglieder. Vordringlich geht es darum, über das Werk zu wachen, es zu schützen und zu erhalten, wozu der Künstler die Stiftung selber gegründet hatte. Bruno Weber war klar, dass professionelle Strukturen und Fachwissen unabdingbar sind. Die Arbeit, Ausrichtung und Zielsetzung der Stiftungsleitung um Präsidentin Isabelle A. Cart wurde vom unabhängigen externen Gutachter, dem Kunstwissenschaftler Dr. Peter Fischer, in seinem Fachgutachten zuhanden der Stiftungsaufsicht anerkannt und gewürdigt.

 

Gerne begrüsst die BWS ab Saisonstart interessierte Besucherinnen und Besucher im Park und nimmt sie mit auf eine Zeitreise seit 1961, berichtet über die neuesten Erkenntnisse rund um das Gesamtkunstwerk Bruno Webers. Der Park ist auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher angewiesen, denn das Schaffen Bruno Webers ist wortwörtlich standortgebunden.

 

 

Foto: http://www.brunoweberpark.ch

 

Parköffnungszeiten: Offen ab 31. März 2018 jeweils am Mittwoch, Samstag und Sonntag, von 11.00 bis 18.00 Uhr, geöffnet am Ostermontag und weiteren Feiertagen. (www.brunoweberpark.ch)

 

Für Fragen oder Bildmaterial steht Ihnen die Bruno Weber Stiftung gern zur Verfügung, verwenden Sie bitte folgende E-Mail: sekretariat@brunoweberpark.ch.

Kommentar abgeben