PlayPause
Slider

Das «Löwenzentrum» feiert sein 30-jähriges Bestehen

Jubiläum
Oktober 2017

Der Detailhandel in der Schweiz ist unter Druck. In einem schwierigen Marktumfeld behauptet sich das «Löwenzentrum» seit dreissig Jahren.

 

Am 29. Oktober 1987 öffnete in Dietikon das «Löwenzentrum» seine Tore. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Dietikon hatten lange auf ein eigenes Einkaufszentrum warten müssen. Bereits 1959 gab es die ersten Pläne für ein Einkaufszentrum im Zentrum von Dietikon. Da man sich mit den Grundstückseigentümern nicht einigen konnte und wegen der Eröffnung des «Shoppi» 1970 in Spreitenbach beerdigten die Verantwortlichen 1975 die Pläne. Sechs Jahre später, startete man einen neuen Versuch. Nach vier Jahren Planung und zwei Jahren Bauzeit konnte im Oktober 1987 das neue Zentrum eingeweiht werden. «Das Warten hat sich gelohnt!», so bewarben die 16 Mieter die Eröffnung. Die Einwohner von Dietikon hatten wirklich darauf gewartet: Sie kamen zu tausenden, gemäss der Limmattaler-Zeitung vom 5. November 1987.

 

Schwieriges Umfeld

Im Zeitalter von Einkaufstourismus und Online-Shopping ist der Markt für klassische Ladengeschäfte schwieriger geworden. Für Elio Frapolli, Präsident der Vereinigung Zentrum Dietikon, ist klar, dass das «Löwenzentrum» sich den Anforderungen der Zukunft stellen muss. «Wenn das Löwenzentrum grundsätzlich erneuert würde und visuell den heutigen Anforderungen entspräche, wäre das ein Gewinn für die ganze Region», ist Frapolli überzeugt. «Ein wichtiger Standortvorteil ist die gute Erreichbarkeit des Zentrums. Es hat genügend Parkplätze und ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.» Die Bedeutung des Zentrums als Begegnungszone für Dietikon dürfe zudem nicht unterschätzt werden, zeigt sich Frapolli überzeugt. «Beim samstäglichen Frischmarkt reicht es locker zu einem kurzen Gespräch unter Bekannten. Da kommt man beim Durchflanieren ab und zu keinen Meter weit, bevor man nicht zahlreiche Hände geschüttelt hat. Der Zeitplan kann da schon mal durcheinander kommen», meint er schmunzelnd.

 

Text: Dominic Karrer, Fotos: zVg. 

 

 
Stimmen zum «Löwenzentrum»:

Gaby Zürcher, Calida
«Das Löwenzentrum bietet die Möglichkeit für ein zentrales Einkaufen im ‹Dorf›, wo man sich noch persönlich kennt.»

Beat Wernli, Migros
«Das Löwenzentrum macht Dietikon dank dem breiten Angebot zu einer beliebten Einkaufsstadt im Limmattal.»

Michélle Richard, Chicorée «Ich finde es immer schön, wenn etwas Spezielles los ist, wie der ‹Märt› draussen. Das bringt immer viele Leute und eine gute Stimmung.»

Thomas Dössegger, Löwen-Apotheke
«Wir erleben tagtäglich spannende und herausfordernde Begegnungen mit unserer Kundschaft. Das hilft uns jeden Tag, neue Erfahrungen zu machen, welche wir gerne weitergeben.»

Yusuf Ickin, Schmuckgalerie-Alyans
«Das Löwenzentrum ist Mittel- und Treffpunkt
in Dietikon. Die Leute be-gegnen sich bei ihren Einkäufen und kommen so ins Gespräch.»

Tamara Studer, Coiffina
«Das Ziel der Geschäfte im Zentrum ist es, den Kunden ein Einkaufserlebnis zu bieten. An verschiedenen Anlässen arbeiten wir zusammen, um das zu ermöglichen.»

Angela Kaufmann, di roberto moda
«Die Kunden schätzen unsere Arbeit an der Verkaufsfront. Über diese Anerkennung freue ich
mich immer wieder!»

Özgür Ediz, Migros Restaurant «Das Löwenzentrum ist für viele Dietiker ein wichtiger Treffpunkt. Sie schätzen die gemütliche Atmosphäre und das vielseitige Angebot.»

Regina Wanzenried, Fashion Planet
«Eine Fahrt nach Spreitenbach oder in die Stadt Zürich ist gar nicht nötig. Das Löwenzentrum bietet ein tolles Einkaufserlebnis.»

Kommentar abgeben

Werbung