Papeterie A4 in Liquidation

Vom Montag 20. Januar 2020 bis 31. Januar 2020 wird die Papeterie Jenny liquidiert.

 

Die letzte Papeterie im Limmattal schliesst ihre Türen. Seit über 100 Jahren wurde in diesen Räumlichkeiten, Papeterie Artikel verkauft. Ursprünglich von der Familie Oeschger, gefolgt von der Papeterie Helbling AG, die 1990 von M. Jenny AG übernommen und bis Ende Januar 2020 als Papeterie A4 geführt wird.

Ein weiterer Detaillist, der mit Herzblut in den letzten 30 Jahren seine Energie und Zeit investierte und sich heute der Macht der Globalisierung beugen muss. Ein Laden, in dem nicht nur eingekauft wurde. Vielmehr ein Geschäft, in dem sich Menschen begegneten, sich auf der roten Gartenbank eine Ruhepause gönnten, ihre Sorgen und Freuden teilten und sich über die neusten Geschehnisse unterhielten.

Das Internet hat das Kaufverhalten der Kunden vollständig verändert. So sehr, dass nur noch spezielle Artikel und Kleinstmengen in Fachgeschäften gekauft werden. Viele Firmen decken sich mit ihrer Ware nicht mehr vor Ort ein, sondern lassen sich von Grossverteilern beliefern. Die öffentliche Hand muss sparen, der Steuerfranken will überlegt ausgeben werden. Die Bevölkerung bewegt sich nicht mehr vor Ort. Sie orientieren sich anderweitig. Werte haben sich aufgelöst oder verschoben.

Bis Ende Januar findet der Ausverkauf an der Zürcher Strasse 52 statt. Gespannt beobachten wir dann die Weiterentwicklung um die Baustelle der Limmattalbahn und wünschen uns, dass die Werte, die das Leben reich machen, neu erwachen, dass die noch überlebenden Geschäfte, die ein Stadtkern letztendlich einladend und gemütlich machen, von Ihnen
unterstützt werden.

 

Text: Papeterie  A4, Miranda Jenny und Team