PlayPause
Slider

standpunkt

Standpunkt
Februar 2018

Liebe Dietikerinnen und Dietiker

Gemeindewahlen stehen bevor – Stadt und Gemeinderat, Schul- und Kirchenpflegen werden für vier Jahre neu gewählt. Sie haben die grosse Wahl und bestimmen die Personen, die das Schiff Dietikon in den nächsten Jahren steuern werden.

 

Ich hatte das grosse Privileg, 20 Jahre in einer Behörde zu wirken, davon 12 Jahre als Stadtpräsident. Davon möchte ich keine Sekunde missen, denn Behördentätigkeit in einer Stadt wie Dietikon ist sehr spannend und mit grossem Gestaltungsspielraum verbunden.

 

Unsere Stadt hat sich in dieser Zeit stark verändert: Die Einwohnerzahl ist deutlich gestiegen, neue Bauwerke wie die sanierte Krone, das Altersheim mit Residenz, das neugestaltete Schwimmbad, das Limmatfeld mit dem Limmattower stärken das positive Profil von Dietikon. Mehr Firmen bieten wesentlich mehr Arbeits- und Ausbildungsplätze an. Ein einladendes Kulturprogramm, viel Natur und zahlreiche Bildungsangebote stärken den Standort Dietikon. Ich habe immer wieder mit Freude erlebt, dass die Menschen gerne in Dietikon wohnen; die vielen Kontakte habe ich immer als grosse Bereicherung erlebt. Ich bin überzeugt, dass das Potenzial von Dietikon stimmt und die Stadt heute stärker als Regionalzentrum im Limmattal wahrgenommen wird.

 

Zwischen dem 31. August und 2. September 2018 wird das grosse Stadtfest unter dem Motto «Dietikon bewegt» durchgeführt. Anlass ist die Einweihung des Limmatfeldes und ein symbolischer Brückenschlag zu Alt-Dietikon. Ein abwechslungsreiches Programm mit gegen 50 Attraktionen, Ständen, Beizen und Chilbi erwartet Sie. Unterstützen Sie uns, werden Sie Gönnerin oder Gönner oder melden sich zur Mithilfe an!

 

«Abschied ist immer die Geburt der Erinnerung», dieser Satz von Salvador Dalí bezeichnet wunderbar den Abschnitt, welcher auf mich zukommen wird. Diese Veränderung ist aber gleichzeitig die Geburt in einen neuen Lebensabschnitt.

 

Im Frühling nach den Wahlen heisst es für mich Abschied vom Stadthaus nehmen. Meinem Nachfolger wünsche ich viele Ideen, Schaffenskraft und ab und zu eine «dicke Haut». Allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Behördenämter viel Erfolg, auch wenn natürlich nicht alle gewählt werden.

 

Liebe Dietikerinnen und Dietiker, ich danke für das grosse Vertrauen, das ich erfahren durfte, wünsche Ihnen alles Gute und freue mich natürlich, wenn ich Sie im «Dorf», in der Stadt wiedersehen werde.

Otto Müller

Ihr Stadtpräsident

Kommentar abgeben